Ballettschule Daniela Sauter  - Slogan

Informationsblatt zur Datenschutzverordnung der Ballettschule Daniela Sauter


Verantwortlicher für die Datenverarbeitung
Verantwortlich ist:
Ballettschule Daniela Sauter
Bahnhofstrasse 9
88142 Wasserburg
Tel: 08382 / 275 87 48
E-Mail Adresse: da.sauter@t-online.de
 
Die Ballettschule ist vertreten durch die Inhaberin: Daniela Sauter
Sie erreichen mich unter der der E-Mail Adresse: da.sauter@t-online.de
oder unter der Telefonnummer: 08382 275 87 48
 

Zweck der Datennutzung
Ihre personenbezogenen Daten werden für die Dauer der Vertragslaufzeit zum Zwecke der ordnungsgemäßen Erfüllung des Vertrages verarbeitet.
Soweit wir dazu berechtigt sind, werden personenbezogene Daten im Zusammenhang mit künstlerischen Ereignissen einschließlich der Berichterstattung auf der Internetseite der Ballettschule, in Auftritten der Ballettschule bei Facebook sowie auf Seiten der Fachverbände und an regionale Printmedien übermittelt.
 
 
Rechtsgrundlage der Verarbeitung
Die Verarbeitung personenbezogener Daten ist gemäß Artikel 6 Abs. 1b DSGVO zur Erfüllung des abgeschlossenen Vertrages über den Tanzunterricht erforderlich. In den anderen Fällen erfolgt die Verarbeitung aufgrund einer Einwilligung (Artikel 6 Abs 1 i.V.m. Artikel 7 DSGVO).
Die Veröffentlichung personenbezogener Daten im Internet oder die Übermittlung an regionale Printmedien erfolgt zur Wahrung berechtigter Interessen der Ballettschule oder aufgrund einer Einwilligung (vgl. Artikel 6 Abs. 1f DSGVO).
 

Dauer der Speicherung
Die personenbezogenen Daten werden für die Dauer der Mitgliedschaft gespeichert. Mit Beendigung der Mitgliedschaft werden einige Daten gemäß den gesetzlichen Aufbewahrungsfristen weitere zehn Jahre vorgehalten und dann gelöscht. In der Zeit zwischen Beendigung der Mitgliedschaft und der Löschung wird die Verarbeitung dieser Daten eingeschränkt bzw. gesperrt (Art. 17 DSGVO i.V.m.§ 35 BDSG).
Daten, die aus gesetzlichen Gründen nicht aufbewahrt werden müssen, werden mit Beendigung der Mitgliedschaft unverzüglich gelöscht.
 

Rechte der Betroffenen
Betroffene, deren Daten bei uns verarbeitet werden, haben uns gegenüber
das Recht auf Auskunft nach Artikel 15 DSGVO,
das Recht auf Berichtigung nach Artikel 16 DSGVO,
das Recht auf Löschung nach Artikel 17 DSGVO,
das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 18 DSGVO,
das Recht auf Datenübertragbarkeit nach Artikel 20 DSGVO.
Darüber hinaus haben die Betroffenen
das Widerspruchsrecht nach Artikel 21 DSGVO,
das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde nach Artikel 77 DSGVO,
das Recht, eine erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen zu können, ohne dass die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Verarbeiten hierdurch berührt wird.
 

Wasserburg, September 2018